IPO3 – am Ende eines langen Weges!?

Teilnehmerfeld der Fruehjahrsprüfung der SVOG Bad Staffelstein am 16.04.2016.Sa., 16. Apr 16 – Joschi hat mit respektabler Leistung das Ausbildungskennzeichen (AKZ) IPO3 erlangt. Bailey erreichte bei der Frühjahrsprüfung der SVOG Bad Staffelstein das AKZ BGH3.

Die Leistungsprüfung an diesem Samstag stellte alle Teilnehmer vor erschwerte Bedingungen. Den ganzen Vormittag regnete es, teils sogar heftig, so dass die Fährtensucher und die BH/BGH-Prüfungsteams pitschnass wurden. Erst zu den IPO-Abteilungen B und C trocknete es ein wenig ab.

Joschi hatte lange Zeit an einer Entzündung der rechten Schultersehne laboriert - bis kurz vor der Prüfung. Dieses Handicap beeinträchtigte die Vorbereitungsphase. Dennoch zeigte er sich in seiner IPO3-Premiere arbeitsfreudig und konzentriert.
So erzielte er die Wertnote „sg“ mit 276 (96 | 90 | 90a) Punkten.

Im Regen hat Joschi noch nie eine Fährte suchen müssen, so dass die Abteilung A einmal mehr zum „Überraschungspaket“ geriet. Umso erfreulicher war für mich seine konzentrierte und technisch weitgehend saubere Arbeit mit schnellem und sicherem Verweisen der Gegenstände. Leistungsrichter Bernhard Babl (SV) honorierte das mit 96 Punkten.

In der Abteilung B war Joschi leider in den Übungen „Steh“ und „Voraus“ nicht ganz korrekt, so dass es „nur“ zu 90 Punkten reichte. Im Schutzdienst hängte die SV Ortsgruppe insofern die Messlatte (für eine Ortsgruppenprüfung) etwas höher, dass sie mit Thorsten Poppe (Teil 1) und Igor Pfeifer (Teil 2) zwei Helfer einsetzte. Joschi lieferte eine Leistung ab, die LR Babl zu Komplimenten veranlasste („erstaunlich triebstark für einen Hovawart“, „absolute Führigkeit“). Gerne danke ich für die freundlichen Bewertungen und den beiden Helfern für ihre gute Arbeit!

Bailey wurde durch strömenden Regen und weitere Umstände etwas aus dem Konzept gebracht. So blieben die Übungen „Sitz aus der Bewegung“ und  „Steh aus dem Schritt“ suboptimal. In der Freifolge zeigte sie sich trotz andauernden „Wassereinschlag“ in die Augen gewohnt bestechend und in den Apportierübungen auf ebener Erde und über die A-Wand dynamisch und sicher. So reichte es am Ende für die Wertnote „g“ mit 88 Punkten.

Sabine und ich danken herzlich unseren Coaches Sabine Scherer und Udo Schnarr sowie den Sportkollegen von der SV OG Bad Staffelstein für die Unterstützung. Gerne gratulieren wir Rudi Waid mit „Ito von Büren“ zum IPO-Tagessieg mit 286 (100 | 90 | 96a) Punkten in der IPO3, Guido Aurich zu seinen 99 Punkten in der FH2 mit „Arie von der Eichendorfschule“, Wolfgang Bunk mit „Quendy vom Reichberg“ zum „sg“ in der SPr2 (90a) sowie Petra Bunk mit „Ronja vom Reichberg“, Rita Scherer mit „Aedda aus dem Scherer’s Haus“ und Iris Lange mit „Zauberfee von der Gewürzwiese“ zu ihren mit beeindruckenden Vorstellungen bestandenen BHs. Unser Foto zeigt alle Prüfungsteilnehmer, mit LR Babl, Prüfungsleiter Schnarr und den SD-Helfern (zum Vergrößern anklicken).

Joschi hat mit dieser Prüfung den höchsten Ausbildungsgrad nach Internationaler Prüfungsordnung für die Vielseitigkeitsprüfung von Gebrauchshunden erreicht. Bis dahin war es ein langer und zeitintensiver Weg – nicht zuletzt deshalb, weil wir ihn im Alter von 5 Jahren trotz zwei mit Tagessieg beendeten BHs noch einmal „auf Null“ zurücksetzten – also grundlegend neu aufbauten. Das war notwendig, um in allen drei Sparten ein Leistungsniveau erlangen zu können, das hinausreicht über „Prüfung mit Ach und Krach bestehen“. Joschi ist jetzt 8,5 Jahre alt und hat biologisch seinen Leistungszenit hinter sich. Ich habe deshalb entschieden, dass dies seine letzte IPO-Saison ist.

Ist er an diesem Samstag bereits seine letzte Prüfung gelaufen?
Mal sehen …Schlusspunkt

Blog3.jpg

Fragen oder Informationen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Tel.:     +49 (0)9568 9418-0
Mobil:  +49 (0)160 96431826
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besucher

Heute25
Gestern21
Insgesamt93071

Datenschutz