Bailey begeistert beim Staffelberg-Pokalkampf

Wanderpokale des 1. Staffelberg-Pokalkampfs. Für's Siegerehrungsbild klicken.Sa, 26. Sep 15 - Bailey hat beim 1. Staffelberg-Pokalkampf den dritten Platz in der Unterordnung sowie in der Mannschaftswertung den zweiten Platz errungen. Die Konkurrenz war beachtlich - sowohl was die Zahl der Wettbewerber an sich als auch das Niveau der Sportleistungen insgesamt betrifft. Auch Joschi überzeugte mit jeweils "sg" in Unterordnung und Schutzdienst.

Bailey und Sabine wurden in der Unterordnung nach BGH-1 (ohne Freifolge) von LR Bernhard Babel mit 98 Punkten bewertet. Joschi erhielt im gleichen Wettbewerb, geführt von mir, 94 Punkte. Im Schutzdienst (IPO-1) reichte es für Joschi und mich "nur" für 90 Punkte, TSB a. Wir danken LR Babel (SV) für den Hinweis, der Rüde habe "für einen Hovawart doch sehr hohe Qualität".

Der Staffelberg-Pokalkampf wurde aus Anlass des 90-jährigen Bestehens der SV OG Bad Staffelstein erstmals ausgerichtet. 24 Hunde wurden dem Leistungsrichter vorgestellt, 22 in der Unterordnung - 13 im Schutzdienst. Differenziert wurde jeweils nach Mannschaften (je zwei Hunde) und Einzel-Ranking, so dass vier Pokale zu vergeben waren. Die sportlichen Leistungen waren bemerkenswert. In 39 Einzelprüfungen (inkl. Schutzdienst-Stechen) vergab LR Babel lediglich sieben Wertnoten, die niedriger als "sehr gut" waren. Anders formuliert: 72 Prozent der Leistungen waren in den Augen des Leistungsrichters mit "sg" oder "v" zu bewerten. Im - naturgemäüß von Deutschen Schäferhunden dominierten - Teilnehmerfeld waren einige Hunde, die bereits überregionale Prüfungserfahrung in den höchsten Klassen haben, teils in dieser Saison Landesgruppenausscheidung und Bundessiegerprüfung liefen. Neben Gebrauchshunderassen (DSH, Hovawart, Dobermann, Malinoir, Riesenschnauzer) wurden in den elf konkurrierenden Mannschaften der Unterordnung auch Australian Shepherds, Labradore, Border Collies und Mischlinge auf sehr ansprechendem Ausbildungs- und Leistungsstand präsentiert.

Den Mannschaftssieg in der Unterordnung verpassten Sabine und Bailey mit Teamkollegin Rita Spall und Chap nur knapp: Zwar erreichten sie mit 198 (2 x 98) die gleiche Punktesumme wie das Siegerpaar Nadine Bail/Aki v. Rabenhorst (DSH) und Jürgen Bail/Afra vom Rabenhorst (DSH). Jedoch fiel der Pokal bei Punktegleichheit dem Team mit dem niedrigeren Durchschnittsalter der Hunde zu. Eigentlich hätte Rita Spalls Rüde Chap ja einen Altersbonus verdient; der Australian Shepherd-Rüde trat in einem Alter an, in dem Schäferhunde lange in Rente sind: zehn Jahre.

Detailinfos auf der Website der SV OG Bad Staffelstein.Schlusspunkt

Blog4.jpg

Fragen oder Informationen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Tel.:     +49 (0)9568 9418-0
Mobil:  +49 (0)160 96431826
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besucher

Heute0
Gestern25
Insgesamt93071

Datenschutz